Spatenstich für das neue Logistik Center von TLC Temmel in Graz

Die Unger Steel Group und TLC arbeiten bereits zum vierten Mal an einem ambitionierten Großprojekt: Mit dem Neubau des Logistik Centers für TLC in Graz wird auf über 26.400 m² ein schlüsselfertiges Projekt in einer anspruchsvollen Bauzeit von nur sieben Monaten errichtet. Die Fertigstellung des Logistik Centers ist mit Januar 2017, die Finalisierung des ersten großen Hallenteils mit 30. September 2016 anberaumt. Bei Vollbetrieb werden im Logistik Center im 2-Schichtbetrieb bis zu 130 Mitarbeiter, zusätzlich zu den 300 bereits bestehenden Mitarbeitern, damit beschäftigt sein, die TLC-Aufträge erfolgreich abzuwickeln.

Der Spatenstich erfolgte am 15. Juli 2016 um 13:00 Uhr in Graz. Zum Start des Bauvorhabens waren zahlreiche Gäste gekommen und gaben ihre Glückwünsche zu diesem Großprojekt ab. Unter anderem durften einige prominente Personen aus Politik und Wirtschaft begrüßt werden; so konnte der stolze Bauherr, Herr Hagen Temmel, TLC Geschäftsführer, neben Herrn DI Georg Topf, Gemeinderat der Stadt Graz, auch Vertreter von Magna Steyr, Herrn Matthias Unger, Sales & Business Development der Unger Steel Group sowie Herrn Horst Ache, Geschäftsbereichsleiter Generalunternehmung der Unger Gruppe und Projektgesamtverantwortlicher des örtlichen Bauvorhabens willkommen heißen.

Golfturnier der Dubai Irish Golf Society

Am Freitag, den 08. April 2016, fand das Golfturnier der Dubai Irish Golf Society im Saadiyat Beach Golf Club in Abu Dhabi statt. Dieses Event wurde von der Unger Steel Group gesponsert und ausgerichtet. 52 Teilnehmer, darunter Herr Josef Unger – Geschäftsführer der Unger Gruppe – und Herr Larry Burke - Managing Director Sales & Marketing der Unger Steel Middle East FZE – stellten sich der Herausforderung und genossen die bestens organisierte und sportliche Veranstaltung. Im Anschluss an das Turnier gab es ein gemütliches Beisammensein und eine Preisverleihung.

Unger realisierte Post Zustellbasis in Eisenstadt

Die Post erweitert und erneuert sich mit viel Innovationskraft. Die neue Zustellbasis in Eisenstadt wurde für alle Arbeitsabläufe optimal entwickelt, geplant und realisiert. In der Lobäckerstraße entstand auf einem Grundstück von rund 4.000 m² ein maßgeschneidertes und genau an den Kunden angepasstes Objekt. Die Zustellbasis besteht aus einer Rahmenhalle mit einer beeindruckenden Spannweite von 22 m inklusive einem Stahlkonstruktionsanbau von 10 m als Bürotrakt und einer 60 m² großen Mopedgarage in Massivbau samt Außenanlagen.

In nur fünf Monaten Bauzeit erbrachte die Unger Steel Group mit dem schlüsselfertigen Projekt eine logistische wie effiziente Meisterleistung. Die Unger Gruppe zeichnet hier von der Grundstückssuche, der Einreich- und Genehmigungsplanung über die schlüsselfertige Errichtung und die Versorgung bzw. Aufschließung des Objektes und des Grundstückes bis hin zur Finanzierung verantwortlich.

Die Gleichenfeier zu diesem Projekt fand am 10. Dezember 2015 um 14:00 Uhr in Eisenstadt statt. Zu dieser Feier durften unter anderem hochrangige Vertreter der Österreichischen Post AG und der Freistadt Eisenstadt sowie Herr Matthias Unger, Geschäftsbereichsleiter Real Estate, Geschäftsführer Unger Steel Middle East und Sales & Business Development der Unger Steel Group begrüßt werden.

Unger erhält Europäischen Stahlbaupreis für Rautendach am neuen Wiener Hauptbahnhof

Die international tätige Unger Steel Group überzeugte erneut mit herausragenden Stahlkonstruktionen und erhielt am 15.09.2015 in Istanbul den Europäischen Stahlbaupreis der European Convention for Constructural Steelwork (ECCS). Ausgezeichnet wurde das Rautendach am neuen Wiener Hauptbahnhof. Unger nahm diesen renommierten Preis zum dritten Mal entgegen: 2007 prämierte die Jury das „Bucharest Tower Center“ in Rumänien und 2009 den Bauteil West der Stadtbibliothek „Neue Mitte Lehen“ in Salzburg.

Mit dem Europäischen Stahlbaupreis werden im zwei-Jahresabstand Projekte ausgezeichnet, welche die herausragenden Eigenschaften von Stahl in der modernen Architektur verdeutlichen. Der neue Wiener Hauptbahnhof ist eines der größten Infrastruktur-Projekte des Landes. Für die weithin sichtbare 37.000 m² große Dachkonstruktion wurden rund 7.000 Tonnen Stahl verbaut, eine Menge, die der des Eiffelturms entspricht.

Plus City Pasching wird mit Unger noch größer und attraktiver

Das größte Shoppingcenter Oberösterreichs, die Plus City Pasching, wird in den nächsten Monaten ausgebaut. Als verlässlicher Partner und Spezialist für komplexe Aufgabenstellungen wurde die Unger Steel Group mit der Errichtung der Stahlkonstruktion für die vier eindrucksvollen Fußgeherbrücken, einer Straßenbahnstation, einer Auffahrtswendel und einer einzigartigen Mallanlage beauftragt. Eine Besonderheit ist das tonnenförmige Malldach, welches durch den Einsatz von 6.400 m² Glas und 1.200 to Stahl täglich rund 20.000 Besuchern den Eindruck vermittelt, als ob man unter freiem Himmelsgewölbe shoppen würde. Die Errichtung dieser attraktiven, mit einem Sonnenschutz versehenen Stahl-Glas-Konstruktion erfordert Präzision bis ins kleinste Detail. Vier Fußgeherbrücken mit Längen von bis zu 49 Metern und Breiten von bis zu 9,80 Metern sorgen für weitere komfortable Verbindungen zwischen den Gebäuden. Gesamt werden 350 Tonnen Stahl für die Mittel- und Randbrücke sowie die beiden Verbindungsbrücken zur Straßenbahnstation und zum Parkdeck verbaut. Die Fertigstellung für alle Zu- und Ausbauten ist für März 2016 geplant.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11