Besuchen Sie uns auf der BAU 2015 in München

Bereits das dritte Mal präsentiert sich die Unger Steel Group auf der BAU 2015 in München – die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, welche vom 19. bis 24. Januar 2015 stattfindet. Die BAU gilt als wichtigster Treffpunkt der internationalen Bauwirtschaft.

Die Unger Steel Group präsentiert sich als international agierendes Unternehmen mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Stahlbau, Generalunternehmung sowie Real Estate am Gruppenstand des Deutschen Stahlbauverbandes und bauforumstahl in der Stahl-Halle B2.

Wir laden Sie herzlich zu einem persönlichen Gespräch und Interessensaustausch ein. Schreiben Sie uns einfach ein Mail und vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit unseren Kollegen - office.at@ungersteel.com


Gleichenfeier bei Redwell in Rotenturm

Die Unger Steel Group liegt mit der Realisierung des Bauvorhabens für die Redwell Manufaktur GmbH aus Rotenturm/Pinka (Burgenland) voll im Zeitplan. Aktuell sind ca. 70 % der Arbeiten am Bauvorhaben abgeschlossen.
Der Weltmarktführer für Infrarotheizsysteme beauftragte die Unger Steel Group mit der schlüsselfertigen Realisierung einer neuen 900 m² großen Produktionshalle mit darüber liegendem Penthouse, die zusätzlich zum bestehenden Produktionsstandort in Hartberg errichtet wird. Das gesamte Objekt, bestehend aus Produktionshalle inkl. Penthouse und Garage sowie Lager, Sozial- und Aufenthaltsräume verfügt über eine Bruttogrundrissfläche von nahezu 1.500 m². Dazu kommen rund 310 m² Dachterrasse und 380 m² asphaltierte Außenflächen. Der Spatenstich fand am 24. Juli 2014 statt; die schlüsselfertige Übergabe erfolgt im Dezember 2014.

Am 09. Oktober 2014 um 17:00 Uhr wurde die Gleichenfeier in Rotenturm abgehalten, zu der zahlreiche prominente Gäste ihre Glückwünsche abgaben. So konnte der stolze Bauherr, Michael Buschhoff, Geschäftsführer und Entwickler von Redwell, unter anderem Georg Rosner, Bürgermeister der Stadtgemeinde Oberwart und Josef Halper, Bürgermeister der Gemeinde Rotenturm/Pinka, sowie Josef Unger, Geschäftsführer der Unger Steel Group und Generalunternehmer begrüßen.

Neues Logistikcenter von TLC Temmel in Lannach

Die Unger Steel Group und TLC Temmel arbeiten gemeinsam an einem ambitionierten Großprojekt: Mit dem neuen Logistikcenter von TLC in Lannach wird auf 7.400 qm – unterteilt in 6.800 qm Logistik-Hallenfläche inkl. angebauter Freilagerhallen und 591 qm Administrationsgebäude sowie einer Freifläche von 9.800 qm – ein schlüsselfertiges Projekt in einer anspruchsvollen Bauzeit von nur vier Monaten errichtet. Die Fertigstellung des Logistikcenters ist mit Ende Dezember 2014, die Fertigstellung des mehrstöckigen Verwaltungsgebäudes mit Februar 2015 anberaumt. Die Unger Steel Group konnte sich in zwei vorangegangenen Projekten als fairer und vertrauenswürdiger Partner behaupten und wurde von TLC erneut als Generalunternehmer mit der Gesamtsteuerung des Großprojektes betraut.
Im LCL Logistic Center Lannach wird TLC im Auftrag des Automobilzulieferers Magna Powertrain (MPT) ab 2015 für dessen Standorte Ilz, Albersdorf und Lannach die Abwicklung wesentlicher Logistikprozesse wie zum Beispiel Warenübernahme, Lagerhaltung und Leergutversand übernehmen.

Der Spatenstich zu diesem Projekt erfolgte am 25. September 2014 um 10.30 Uhr in Lannach. Zum Start des Bauvorhabens waren zahlreiche Gäste gekommen und gaben ihre Glückwünsche zu diesem Großprojekt ab.

Großauftrag in Deutschland

Die Unger Steel Group erweiterte für den Stammkunden Daimler das bestehende Motorenwerk von MDC Power – einer 100%igen Tochter der Daimler AG – in Kölleda, welches durch den Neubau zweier Produktionshallen mit insgesamt 86.000 qm fast verdoppelt wurde. Neben den Haupthallen lieferte Unger auch den Stahlbau für zwei Verbindungsbrücken, drei Vordächer sowie zwei Nebengebäude; insgesamt wurden 4.920 to Stahl verbaut. Die Gebäude stehen getrennt voneinander; eine Verbindung gibt es mittels einer Brücke zwischen den beiden Neubauten und zwischen einer neuen und einer bestehenden Halle.
Unger konnte die Hauptmontage bereits vor dem geplanten Termin abschließen.

Auszeichnung der WKO als Hidden Champion

Am 24. Juni 2014 erhielt die Unger Steel Group von der Wirtschaftskammer Österreich im Zuge des 12. Österreichischen Exporttages in Anerkennung herausragender Verdienste um die österreichische Exportwirtschaft die Auszeichnung „Hidden Champion 3.0“.


Der Begriff „Hidden Champions“ wurde das erste Mal 1990 vom deutschen Unternehmensberater und Wirtschaftsprofessor Hermann Simon benutzt und zeichnet die „heimlichen“ Gewinner bzw. Marktführer aus.


Die Verleihung der Auszeichnung fand in der Skylounge im obersten Stock der Wirtschaftskammer-Zentrale in Wien statt. Herr Josef Unger nahm die Ehrung persönlich vom Präsidenten der Österreichischen  Wirtschaftskammer, Herrn Dr. Christoph Leitl, im Beisein hochrangiger Vertreter führender österreichischer Unternehmen entgegen. Im Anschluss bestand die Gelegenheit zu weiteren Gesprächen und zum Netzwerken bei wunderbarem Blick über die Bundeshauptstadt.


Die Auszeichnung „Hidden Champion 3.0“ ist ein weiterer Beleg für die erfolgreiche Arbeit der Unger Steel Group und seiner Mitarbeiter und die Qualität der von uns erbrachten Leistungen.


  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9